Ergebnisse Windkraftanlage (WEA)

Was die Genauigkeit betrifft sind sowohl die Ebenenlotung als auch die Kreisanpassung geeignet um Schiefstellungen festzustellen, da die Standardabweichung bei beiden Verfahren etwa 1mm beträgt. In der Praxis haben beide Verfahren Schwächen aufgrund der äußeren Bedingungen, besonders dem Wind. Das zeigt sich in der Differenz der Messungen von zwei verschiedenen Tagen. Am ersten Tag mit schwachem Wind sind die Schiefstellungen kleiner als am zweiten Tag mit stärkerem Wind. Das ist nur durch Schwingungen der Anlage und der damit verbundenen Probleme beim Anzielen zu erklären. Um eine fundierte Aussage über die Schiefstellung zu treffen sind mehrere Messungen notwendig.